Von Mensch zu Mensch
Von Mensch zu Mensch 

Anerkennung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Das Berufsbild des examinierten Altenpflegers, das hierzulande existiert, gibt es im chinesischen Ausbildungssystem nicht. Gesundheits-und Krankenpfleger/innen, die ihren Abschluss in China erworbenen haben, benötigen zur Aufnahme und Ausübung ihres Berufs in Deutschland eine Anerkennung ihrer beruflichen Qualifikation (§3Absatz5BQFG). Um die Berufsanerkennung zu erhalten, können für die Bewerberin/ den Bewerber sprachliche und fachliche Anpassungs-qualifizierungen nötig sein.

 

Für das Anerkennungsverfahren zum/zur Gesundheits-und Krankenpfleger/in werden in der Regel Deutschkenntnisse auf B2-Niveau des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens verlangt. Deshalb setzen wir bei unseren Rekru-tierungsaktivitäten auf die Zielgruppe der chinesischen Pflegekräfte, die in Deutschland im klinischen Bereich wie auch in der Altenpflege eingesetzt werden. Ein Anerkennungsverfahren in der Gesundheits- und Krankenpflege ist zudem auch bei einer Tätigkeit in der Altenpflege möglich.

Die Antragstellung erfolgt bei der dafür zuständigen Stelle des Bundeslandes, in dem die Beschäftigung erfolgen soll. Die dort erteilte deutsche Anerkennung gilt für das gesamte Bundesgebiet. Durch das ab dem 1. April 2012 geltende Anerkennungsgesetz ist für die Anerkennung nicht mehr die Staatsangehörigkeit des Bewerbers oder der Bewerberin ausschlaggebend. Entscheidend ist nun, wo der Abschluss erworben wurde.

Seit dem 1. April 2012 können Gesundheits-und Krankenpfleger/innen die Aner-kennung ihres ausländischen Abschlusses bereits im Ausland beantragen. Zu diesem Zeitpunkt muss jedoch bereits feststehen, wo die Anstellung vereinbart wurde, damit die zutreffende Anerkennungsbehörde (Bundesland) angesprochen werden kann.

 

Von Mensch zu Mensch GmbH
Gutenbergstr. 9
30966 Hemmingen
Telefon: 0511/37358583 0511/37358583
Fax: 0511/67432900
E-Mail-Adresse:
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Von Mensch zu Mensch GmbH